Probleme im Vodafone Netz – Service versagte

Die Übernahme von Kabel Deutschland hat Vodafone nach einem langen Kampf endlich besiegelt.

Am 11. April war jedoch das mobile Internet bei vielen Vodafone Nutzern in ganz Deutschland einen halben Tag lang massiv gestört, viele konnten sich von ihrem Handy aus gar nicht ins Netz einwählen. Grund waren unerwartete Probleme bei den Wartungsarbeiten.

Kunden beschwerten sich nicht nur über die Ausfälle, sondern vor allem über die Kommunikation, die nur in einem Kundenforum von Vodafone stattfand. Selbst auf der neuen Facebook Service-Seite stand nichts davon. Schade, Vodafone!

Will Vodafone Kabel Deutschland um jeden Preis?

Haben wir vor Kurzem nach darüber berichtet, dass Vodafone einen immensen Gewinnrückgang zu verzeichnen hat, kämpfen sie nun weiter um die Übernahme von Kabel Deutschland.

 

Wie die FAZ heute berichtet, hat Vodafone auf sein bisheriges Angebot noch einiges draufgelegt. Dies soll darin begründet sein, dass nun auch das amerikanische Unternehmen Liberty Global in den Poker um Kabel Deutschland eingestiegen ist.

 

An diese Stelle muss man sich fragen wie nötig Vodafone die Übernahme von Kabel Deutschland wirklich hat!

Vodafone – Gewinnrückgang von 90 Prozent!

Wie die Medien in diesen Tagen berichten ( u.a chip online ) hat vodafone im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinnrückgang von 90 Prozent zu beklagen.

Dies solle an den, durch die Wirtschaftskrise verursachten, schwachen Umsätzen in Südeuropa liegen.

Noch gibt es keine Ankündigungen von vodafone den Gewinnrückgang durch steigende Preise kompensieren zu wollen. Trotzdem sollten sich alle Verbraucher Gedanken mache, ob sich ein Wechsel des Anbieters lohnt.

Informationen dazu gibt es hier.

E-Plus holt auf – Jetzt lohnt sich der Wechsel

Neue Info:

Das Netz von E-Plus wird stärker. Bessere Erreichbarkeit.

Der Computer BILD Netz-Test  2012 hatte gezeigt, dass E-Plus nicht wirklich zufriedenstellend abgeschnitten hatte.
Das gab bei E-Plus Anlass dazu, dass Netz weiter auszubauen.

Daumen hoch für die Orientierung an echten Kundenbedürfnissen.

Also wieso noch bei Vodafone bleiben?

Drückergeschäft: Telekom in der Kritik – Was ist mit Vodafone?

Tom König hat wieder etwas aus dem Service-Dschungel zu erzählen. In seiner neuen Kolumne: “Drückergeschäfte am Telefon: Anruf von 0800″ erläutert er, wie die Telekom mit einer dreisten Methode den Telekom Vertragsinhaber an neue Verträge zu fesseln versucht.

Aber ACHTUNG: Die Verträge sind nicht immer besser und nicht so vorteilhaft wie der Telefonmensch der Telekom das versucht zu verkaufen.

Wenn Sie nicht aufpassen, dann haben Sie direkt einen neuen Vertrag an der Backe.

Was ist aber mit Vodafone?
Ist euch das bei Vodafone auch schon passiert? Gibt es auch dort dreiste hartnäckige Mitarbeiter, die versuchen Sie in die Vertragsverlängerung zu bringen?

“connect” testete die Netzqualität – Vodafone nicht Platz 1

Preiswerte Handyverträge bringen meist eine schlechte Netzqualität mit. Keinen Empfang und nicht die bestellte Surf-Geschwindigkeit.
Bei einem aktuellen Test der Fachzeitschrift “connect” hat die Netzqualität der vier großen Mobilfunkanbieter getestet.

Auf diesmal kann die Telekom sich vor den Mitbewerbern behaupten. Vodafone schwächelt mit der Qualität des Mobilfunknetzes und belegt im Test der Fachzeitschrift “connect” Platz 2. Gefolgt von o2  und Schlusslicht ist Eplus.

Es wäre also vielleicht doch keine schlechte Idee, Vodafone zu kündigen und zur Telekom zu wechseln ;)

Vodafone-Vertrag vor Vertragsablauf kündigen – das Unmögliche möglich machen

Die Sonderkündigung eines Vodafone-Vertrags ist für den Benutzer nicht selten ein Ding der Unmöglichkeit. Nicht selten hört man von Fällen, in denen die Vodafone in der Tat Verstorbene immer noch zur Zahlung verdonnern will; da erfolgt dann Sonderkündigung durch den Abnehmer.

Grundsätzlich gilt natürlich: „Pacta sunt servanda“. Bei ehedem abgeschlossene Verträge ist man gebunden, und meist hat der Verbraucher den Kontrakt ja aus eigenem Antrieb abgeschlossen. Nur hat sie oft die AGBs nicht gründlich gelesen. So werden die vielmals vereinbarten besonders langlaufenden Vertragslaufzeiten von zwei Jahren zum Hinderungsgrund bei einer Vertragsaufhebung. Auf Kulanz der Vodafone zu hoffen, ist dabei müßig. Eine Sonderkündigung, wie in den AGB erklärt (dort oft als „Kündigung aus wichtigem Grund“ bezeichnet), wird an diesem Punkt oft zum Hürdenlauf. Entgegenkommen zeigt der Dienstleister nur, wenn man innerhalb des Hauses auf einen – in der Regel teureren und wieder 24 Monate dauernden – neuen Vodafone-Vertrag wechselt.

In der Regel sind drei Begründungen zu nennen, bei welchen eine vorzeitig Sonderkündigung bei der Vodafone ohne Probleme möglich sein kann:

1. Der Tod – Verstirbt der Kunde dürfen die Erben sofort fristlos die Kündigung erklären. Unter Umständen zuviel bezahlte Gebühren sind nach dem Todeszeitpunkt durch den Anbieter zu erstatten

2. Beim Umzug – in diesem Fall muss geprüft werden, ob die Vodafone ebenfalls am zukünftigen Ort der Wohnung liefern kann. Von tatsächlicher Wichtigkeit ist dieser Grund zur Sonderkündigung an sich nur bei Strom-, Gas- und Wasserunternehmen, dem Telefonunternehmen und der Kabelfernsehgesellschaft. Teilweise sind indes auch diese Unternehmen ortsübergreifend aktiv und müssen mit gewechselt werden; bitte  inspizieren Sie zu diesem Thema die Vertragsbedingungen des Unternehmens.

3. Bei unzureichender Qualität der Leistung – was häufig zu Differenzen führen kann, da der Abnehmer die Mängel darlegen darf. Vor der Kündigung muss dazu geraten werden jedenfalls eine via Einschreiben gesendete Aufforderung zur Erbringung der Leistung an die Vodafone  zu übermitteln und ihm dafür eine angemessene Frist (je nach Problemlage) zu setzen. Darüber hinaus sollte man sich die bestehenden Probleme von einem unbeteiligten Dritten (optimal Profi) schriftlich quittieren lassen.

 

Vodafone Beschwerde auf Facebook – führt zur Kündigungsflut

Beschwerde einer einzelnen Kundin löst Shitstorm aus.

Die Beschwerde von Annie Roc erreichte mit einem Pinnwandeintrag bei Facebook große Zustimmung. Annie Roc, eine unzufriedene Vodafone Kundin, schimpfte über den Mobilfunkbetreiber Vodafone und über 6.000 User diskutierten mit. Der Beitrag von Annie Roc auf der Vodafone Pinnwand hat inzwischen weit mehr als 60.000 “Gefällt mir”-Angaben. Nicht nur Annie Roc wird ihren Vodafone Vertrag  kündigen, es schließen sich ihr Tausende unzufriedene Kunden an.
Soziale Netzwerke werden von dem Verbraucher immer mehr als Sprachrohr benutzt.

t3n-Magazin schreibt einen schönen Artikel dazu. Prädikat “lesenswert”.

Kündigung eines Vodafone-Vertrags

Was ist zu beachten?

  • Eine Kündigung Ihres Mobilfunk- oder DSL & Festnetz-Vertrags von Vodafone ist ausschließlich schriftlich per Post oder per Fax zulässig.
  • Ihr CallYa-Vertrag muss nicht gekündigt werden. Falls Sie trotzdem kündigen möchten, senden Sie bitte gemeinsam mit dem Kündigungsschreiben die CallYa-SIM-Karte ein.
  • Ein korrektes Kündigungsschreiben bedarf folgender Inhalte:
    • Namen des Vertragsinhabers mit Adresse und Kundennummer
    • Unterschrift des Vertragsinhabers und Datum der Kündigung.
    • Die Kündigung muss an folgende Adresse gesendet werden:
      Vodafone D2 GmbH
      Kundenbetreuung
      40875 Ratingen
    • oder per Fax an: 02102 – 986575

 

Wie lange sind die Kündigungsfristen?

  • Die initialle Laufzeit beträgt normalerweise 24 Monate und hat eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Laufzeitende. Ohne rechtzeitige Kündigung verlängern sich Verträge um jeweils 12 Monate.


Wie ist eine Kündigung bei Vodafone abzuwickeln?

  • Wir empfehlen für die Kündigung Ihres Vodafones-Vertrages einen Online-Dienstleister, wie z.B die Vodafone-Kündigungsschreiben von Contractix, zu nutzen, um sicherzustellen, dass die Formulierungen den rechtlichen Anforderungen entsprechen.
    • Wie Sie Ihre Kündigungsbestätigung bekommen hängt davon ab, welchen Vertrag Sie kündigen.
    • Kündigen Sie Ihren Mobilfunk-Vertrag, bekommen Sie Ihre Kündigungsbestätigung per SMS an Ihr Handy. In dieser SMS finden Sie eine Rufnummer für Ihre Rückfragen.
    • Wenn Sie Ihren DSL & Festnetz-Vertrag oder einen Daten- oder Zuhause-Tarif kündigen, bekommen Sie Ihre Kündigungsbestätigung per Brief.

 

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.